• Müssen Menschen weiß und Colas schwarz sein?
    Eben.
  • Wie nennt man eine helle Cola?
    „Cola“, du Rassist.
  • Hautfarbene Cola?
    Warte, bis wir die schwule Cola rausbringen.
  • Irritiert?
    Nur, weil ich nicht schwarz bin.
  • Irgendwas ist doch falsch mit dieser Cola.
    Ja, nichts.
  • Cola in Hautfarbe gab es schon immer.
    Nur halt nicht in deiner.

Außen sind sie verschieden. Innen alle gleich. Was für Menschen auf der ganzen Welt gelten sollte, gilt jetzt schon für Cola. Genauer: für ALI COLA. Die erste Cola in verschiedenen Hautfarben. Eine Cola für mehr Toleranz. #toleranzschmeckt

(deutschlandweit)
Koffeinhaltige Limonade. Zutaten: Natürliches Mineralwasser, Zucker, Kohlensäure, natürliches Aroma, Säuerungsmittel Phosphorsäure, Aroma Koffein, Farbstoff Ammonsulfit-Zuckerkulör, Stabilisatoren (Gummi arabicum und Glycerinester aus Wurzelharz). Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml: Brennwert: 41 kcal / 173 kJ; Kohlenhydrate: 10,2 g; davon Zucker: 10,2 g. Enthält geringfügige Mengen von Fett, gesättigten Fettsäuren, Eiweiß und Salz.

ALI COLA wurde von Thilo Sarrazin gegründet. Zumindest unfreiwillig. Denn als Sarrazin behauptete, Intelligenz würde vererbt – und Schwarze wären nun mal weniger intelligent als Weiße, mussten wir einfach aus Protest ALI COLA gründen.

Toleranz schmeckt auch Kiron. Die NGO ermöglicht Flüchtlingen den Zugang zu Hochschulbildung – über Online-Kurse und Partner-Unis. Das unterstützen wir mit jeder ALI COLA. Und du auch. Danke.